Blogs als „das“ neues Werbe-Medium

Schnell und einfach zur eigenen HomePage

Archive for the ‘allgemeine Überlegungen’ Category

WordPress goes Social Media

Posted by ChrisTina Maywald - November 27, 2010

Es gab ja schon immer die Möglichkeit, über Zusatzprodukte, wie zB TwitterFeed – Blogbeiträge direkt auf SM-Plattformen wie Twitter und FaceBook übernehmen zu lassen – zur Erinnerung:

http://www.twitterfeed.com

Kostenlos registrieren & anmelden – danach brauchen wir

  • die Adresse des RSS-Feed des Blogs (mit dem orangefarbigen Symbol in der Adressleiste)
  • die Zugangsdaten für die zu nutzenden SM-Plattformen (oder dort angemeldet sein)

Das war früher – jetzt geht es wesentlich einfacher: Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Posted in allgemeine Überlegungen, Schritt für Schritt zum eigenen Blog bei Wordpress | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Kurzadressen tr.im

Posted by ChrisTina Maywald - Mai 4, 2009

Wieder mal was, was ich lange Zeit ignoriert hatte, aber zwischenzeitlich jetzt schon auch einen sehr großen Nutzen daraus ziehen kann.

tr.im

Geniales Tool 😉

Im Gegensatz zu den von alpennic.com bekannten Domains geht es hier darum, irre lange Adressen ab zu kürzen – und – darüber hinaus – auch noch eine Statistik mitlaufen zu haben, wie viele Personen (und Bots) über diese Adresse gegangen sind.

Von daher – unbedingt empfehlenswert – einfach anmelden und loslegen.

Nachteil – für eine lange Adresse kann man nicht mehrere tr.im’s anlegen – ich wollte eben bei Postings an unterschiedlichen Stellen unterschiedliche tr.im’s, um die Statistik eben detaillierter zu bekommen – das hab ich nicht gefunden, dass das funktionieren würde – ich krieg immer die Meldung „ist schon ge.tr.im.t“ also so ähnlich halt 😉

Posted in allgemeine Überlegungen, Micro.Blogging | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

RSS

Posted by ChrisTina Maywald - Dezember 26, 2008

Man kommt heute nicht mehr umhin – weder auf statischen HomePages noch in Blogs – und was weiß ich wo noch überall – RSS – das kleine orange Kästchen, dass uns überall anspringt.

Bevor ich hier jetzt aber einen tollen Artikel drüber schreibe – verweise ich auf ein ganz tolles Angebot – Stephan Schmatz hat sein eBook als kostenlosen Download ins Netz gestellt – mehr darüber

auf seinen Seiten

Grundsätzlich ist RSS nicht nur für WebDesignerInnen interessant, sondern auch für „ganz normale User“, die immer wieder schnell die aktuellsten Meldungen von unterschiedlichsten Seiten bekommen möchten.

Hierzu gibt es eigene Feed-Reader – nein, hat nix mit Essen zu tun, sondern mit RSS-Feeds – Diskussions-Fäden, welche aus unterschiedlichsten Seiten eingelesen werden und dann komprimiert auf den eigenen PC transportiert werden.

Eine weitere Möglichkeit ist zB Life-Stream – das ist eine Plattform, wo du dir selbst deine Seiten zusammen stellen kannst, aus denen du immer die aktuellsten Beiträge angezeigt bekommen willst.

Der Vorteil von lifestream ist, dass es nicht auf deinem PC gespeichert wird – und du daher von überall auf der Welt „deine“ News anschauen und jederzeit abrufen kannst.

Ich nutze es seit Kurzem, um alle meine Blogs auch extern zusammengefasst zur Verfügung zu stellen, d.h. die, die an mehreren meiner Themen interessiert sind, können gleich dort direkt nachlesen, was es alles so Neues im Himmelreich des Ortes gibt, wo die Götter Schach spielen.

Wie auch immer – das eBook kann ich all jenen empfehlen, die wirklich was draus machen wollen – und die bis hierher noch nicht „Bahnhof verstanden“ haben – für echte Laien setzt es vielleicht doch ein paar grundlegende Kenntnisse von RSS voraus.

Posted in allgemeine Überlegungen | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

Links und Linkkategorien

Posted by ChrisTina Maywald - August 5, 2008

Kommen wir zum nächsten Punkt, welcher im Admin-Bereich zu finden ist – Links und Linkkategorien.

Im Gegensatz zu den normalen Kategorien, welche dazu dienen, Überbegriffe für die einzelnen Artikel zu schaffen – und diese dann auch bei jedem Artikel zu zu weisen – sind diese Links eben wie üblich eine Verbindung zu anderen Seiten, ausserhalb des Blogs.

Generell ist eine Linkkategorie angelegt, welche sich Blogroll nennt und dort stehen bei Blogs, welche direkt bei WordPress angelegt werden, automatisch Links zu WordPress.

Hier können wir sowohl den Namen „Blogroll“ ändern, als auch die Links, welche dort zu finden sind.

Unter „Verwalten“ und dann Linkkategorien können wir den Namen „Blogroll“ ändern – und auch neue Linkkategorien anlegen.

Und unter „Verwalten“ und „Links“ können dann die Links zu den jeweiligen Seiten festgelegt werden. dort wird dann auch jeweils zugewiesen, in welche Linkkategorie dieser Link reingestellt werden soll. Praktische Beispiele findest du hier in diesem Blog ganz rechts – diese Links zu anderen Blogs wurde so angelegt – und es können beliebig viele Kategorien angelegt werde und auch beliebig viele Links selbst.

Ich persönlich habe diesen Blog hier angelegt, um eben auch alle meine anderen Blogs vorstellen zu können – womit wir bei einer der Guerilla-Marketing-Strategien sind, dass wir so inder Art des peripheren Lernens eben diese Technik auch für die Werbung nutzen können.

Auch, wenn du jetzt nicht bewusst auf diese rechte Leiste schaust – was du jetzt aber tun wirst – oder vor Kurzem getan hast – weil ich dich hier drauf hin gewiesen habe – wird trotzdem einiges von dem, was dort steht – automatisch in deinem Unbewussten haften bleiben – und wenn dir der Begriff wieder irgendwo unterkommt, wirst du dich an das hier erinnern -und so dann im Endeffekt wieder auf einer meiner anderen Seiten landen.

Posted in allgemeine Überlegungen | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Unterschied – Kategorien – Tags

Posted by ChrisTina Maywald - Juli 25, 2008

Der nächste Unterschied

Kategorien sind sozusagen Über-Begriffe und Tags sind detailliertere Unter-Teilungen.

Kategorien können auch direkt beim Schreiben angelegt werden, indem du untrhalb des Eingabe(Schreib)Fensters auf das + klickst für „Neue Kategorie anlegen“ – dann bei jedem Beitrag immer die „richtigen“ Kategorie(n) auswählen, damit sie auch richtig zugeordnet werden.

Tags sind detaillierte Begriffe, welche dann direkt angewählt werden können, wenn diese Tags als sogenannte Stichwortwolke angezeigt werden (Darstellung / Widgets / Schlagworte)

In beiden Fällen können von den Besuchern dann nur die Beiträge angezeigt werden, wo eben nur Beiträge, welche zu den Tags – und/oder – zu den Kategorien passen, angezeigt.

Posted in allgemeine Überlegungen, Schritt für Schritt zum eigenen Blog bei Wordpress | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

Unterschied – Seiten – Artikel

Posted by ChrisTina Maywald - Juli 25, 2008

Die nächste Frage könnte sein, was der Unterschied zwischen Seiten und Artikel ist.

Seiten sind fixe Texte, welche bei den meisten Deisgns am oberen Rand des Blogs gesondert angezeigt werden, d.h. dort sollten wenige und allgemeine Vorstellungen stehen – bei Firmen zB ein ausführliches Firmenporträt und eine Vorstellung der wichtigsten Produkte und/oder Dienstleistungen.

Artikel sind dann die einzelnen Postings, welche Detailinformationen geben – wofür auch immer.

Hier gehören auch die jeweiligen Sonder-Angebote rein – und alles Wissenswertes über alle Thematiken rund um die geplanten Inhalte des Blogs.

Seiten sind immer fix – Artikel können untrschiedlichen Kategorien zugeordnet werden – und können auch ge-tag-ged werden.

Posted in allgemeine Überlegungen, Schritt für Schritt zum eigenen Blog bei Wordpress | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Vorteile von Blogs gegenüber traditionellen Seiten

Posted by ChrisTina Maywald - Juli 21, 2008

Gleich mal zu meinen Überlegungen, warum ich persönlich immer mehr zu Blogs tendiere, obwohl mir das Erstellen von traditionellen Seiten auch immer wieder Spaß macht – und auch zu meinem Lebensunterhalt beiträgt.

Blogs sind einfach einfacher – und die Inhaber der Blogs können relativ schnell so ziemlich alles verändern – und/oder ergänzen – was für ihre Seiten wichtig ist.

Nehmen wir ein einfaches Beispiel – die Termine für das neue Jahr in der Seite ergänzen.

Bei einer traditionellen HomePage müssen die Termine an den Webmaster gesandt werden – und der macht eine neue Seite draus, welche er mit den anderen verlinkt und ins Netz hochladet – wenn dann wer was suchen möchte – sucht er eben.

Bei einem Blog stellts der Inhaber einfach selbst ins Netz – mit den entsprechenden Tags versehen kann dann auch nach unterschiedlichen Kriterien relativ rasch gesucht – und auch gefunden – werden. Und es kann jederzeit alles immer wieder geändert werden – ohne auf irgend wen anderen angewiesen zu sein.

Posted in allgemeine Überlegungen | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

traditionelle HomePages

Posted by ChrisTina Maywald - Juli 21, 2008

Hier nur ein kurzer Übrblick, ws wir für eine „normale HomePage alles brauchen.

Da wäre mal der Speicherplatz – der allerdings oftmals schon beim normalen Providerzugang in ausreichendem Umfang dabei ist – also zumindest bei den „großen“ Providern gibts überall zwischen 5 und 20 MB Speicherplatz.

Dann wäre da ein schöner und aussagekräftiger Name – die sogenannte Domain – welche es manchmal allerdings bei extra Speicherplatz auch kostenlos dazu gibt – zumindest mit irgend welchen bestimmten Endungen.

Und wenn wir jetzt zB einen Zugang von aon Speed haben, dann hätten wir zwar Speicherplatz dabei – aber wenn wir die Seiten hochladen, hätten wir dann einen Namen von http://members.aon.at/xyz was jetzt nicht unbedingt professionell ausschaut.

Dieses Problem stellt sich auch bei allen kostenlosen Speicherplätzen, speziell dann auch zB bei so Adressen wie beepworld – sorry, aber für mich klingt das wenig professionell sondern eher nach Beepshow – wie gesagt – ich empfinde es so – muss nicht für alle gelten.

Aber auch dafür gibt es Abhilfe – bei www.alpennic.com können wir uns eine kostenlose Domain registrieren, die am Ende allerdings .tf oder ähnliches hat – schaut aber trotzdem „besser“ aus als oben angeführte Monsteradresse.

Dies werden wir dann beim bloggen noch näher kennen lernen, weil derartige Adressen auch super für Marketing verwendet werden können – ganz kostenlos – und trotzdem wirkungsvoll – Guerilla-Marketing nennt sich das – kommt auch noch intensiver 😉

Jetzt haben wir einen Namen und einen Speicherplatz, aber noch lange keine HomePage. Der nächste Schritt ist, zu überlegen, welche Art von HomePage man möchte – da gibt es

– statische Seiten

– dynamische Seiten

Bei ersteren – den statischen Seiten – wird eine HomePage gemacht – und manchmal ändert sich dann jahrelang nix mehr – statisch eben.

Bei den dynamischen bewegt sich immer irgendwas – also jetzt nicht unbedingt Flash-Animationen, sondern eher eben auch die Inhalte – und da wirds dann noch schwieriger, den „richtigen“ Webmaster zu finden, der diese Änderungen dann relativ kostengünstig durchführt.

Dann stellt sich die nächste Frage – will ich als Seitenbesitzer selbst was ändern können, dann kommt meist nur ein sogenanntes CMS-System (Content Manangement System = System, mit welchem die Inhalte relativ leicht gemanaged werden können) in Frage – oder macht mir das dann trotzdem der, der mir die Seiten erstellt hat.

Posted in allgemeine Überlegungen | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

WordPress-Blogs

Posted by ChrisTina Maywald - Juli 20, 2008

Ich habe in den letzten Wochen und Monaten unterschiedlichste Anbieter „getestet“ und bim letztendlich bei WordPress gelandet – dies schreibe ich jetzt nicht, weil ich iergenwelche Provisionen dafür bekommen würde, sondern weils einfach so ist 😉

Warum mich WordPress fasziniert sind die vielen Möglichkeiten, was sowohl die Software – also auch die direkten Blogs bieten.

Also vorweg – es gibt zwei Möglichkeiten, mit WordPress zu arbeiten – da ist einerseits die Blogsoftware, die man sich runterladen kann, um es dann mit einer Datenbank auf dem eigenen Speicherplatz zu verwenden.

Und dann ist da die Möglichkeit, sich direkt auf den Seiten von http://www.wordpress.com zu registrieren und einen eigenen Blog zu erstellen.

Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile – für eine erste HomePage – egal, ob privat oder geschäftlich – würde ich mal die direkte Variante empfehlen, weil die im Endeffekt nichts kostet ausser die eigene Arbeitszeit.

Wenn jemand einen eigenen Speicherplatz und/oder eine eigene Domain sein eigen nennt, ist die Frage, ob auf dem Speicherplatz eine eigene Datenbank angelegt werden kann. Wenn dem soist, ist durchaus auch die Software interessant.

Posted in allgemeine Überlegungen | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »